Levitra Rezeptfrei

levitra rezeptfrei kaufenAktiver Wirkstoff: Vardenafil
Arzneimittelgruppe: Behandlung erektiler Dysfunktion

1. Was ist Levitra?
Levitra ist ein rezeptflichtiges Medikament und wird von Männern eingenommen, die Probleme haben, eine Erektion zu erhalten. Es Behandelt somit eine Impotenz, Erektionsstörungen oder auch erektile Dysfunktion genannt.  Erhältlich ist Levitra in den Wirkungsstärken 5 mg, 10 mg oder 20 mg. Zudem ist eine Schmelztablette erhältlich, diese gibt es in der Wirkungsstärke 10 mg. Der Wirkstoff Vardenafil ist chemisch verwandt mit dem Wirkstoff Sildenafil. Dieser ist besser bekannt unter dem Handelsnamen Viagra.

Levitra greift in den natürlichen Abbau Prozess des Körpers ein, indem es den zu schnellen Abbau von cGMP verhindert. Dadurch ist eine längere Erektion wieder möglich.
Vermarktet wird es durch das Unternehmen Bayer.

2. Wie wird Levitra angewendet?

Das Medikament wird unzerkaut und mit etwas Wasser eingenommen. Die Wirkung tritt nach etwa 20 Minuten nach der Einnahme ein. Je nachdem auf welche Nahrung zugegriffen wird, ändert sich der Wirkungseintritt. Bei fetthaltiger Kost ist ein späterer Wirkungseintritt zu erwarten.

Patienten mit einer eingeschränkten Leber- oder Nierenfunktion sollten nicht mehr als 5 mg einnehmen. Die Standarddosis beträgt 10 mg, solange keine eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion vorliegt. 20 mg ist die höchste Dosis, die keinesfalls überschritten werden sollte. Diese wird nur empfohlen, sollten die geringeren Dosen keine Wirkung gezeigt haben. Diese Dosis ist nicht zur täglichen Einnahme gedacht, genau wie 10 mg auch nicht.  Männer die unter einer psychisch oder organisch bedingten Erektionsstörung leiden können nach Absprache mit einem Arzt 5 mg täglich einnehmen.

Online Apotheke Dosierung Preis (inkl. Konsultation)
Dokteronline.com Ab Levitra 5 mg 4 tabl. Ab € 67,20

3. Wie wirkt Levitra?

Levitra greift in den natürlichen Prozess des Körpers ein. PDE-5 und cGMP sind zwei wichtige Stoffe im männlichen Körper um eine Erektion zu erhalten. PDE-5 sorgt dafür, dass eine Erektion wieder abgebaut wird, wohingegen cGMP dafür sorgt, das eine Erektion zustande kommt.

Im Normalfall arbeiten diese Stoffe zusammen. Bei einer erektilen Dysfunktion wird der Botenstoff cGMP zu schnell abgebaut. An dieser Stelle tritt Levitra ein. Levitra ist ein PDE-5 Hemmer, der den Abbau von cGMP verlangsamt. Dadurch kann, bei sexueller Erregung, eine Erektion zustande kommen, die für die Zeit des Geschlechtsverkehrs anhält. Dadurch wird verhindert, dass eine Dauererektion zustande kommen kann. Die Wirkung von Levitra tritt nach ungefähr 20 Minuten ein und hält bis zu 4 Stunden an. Levitra ist kein Aphrodisiakum und es steigert die Libido nicht.

4. Welchen Nutzen hat Levitra in Studien gezeigt?

Die Therapie der erektilen Dysfunktion hat sich in den letzten Jahren durch die Entdeckung von PDE-5 Hemmern stark verändert. Mit diesen Medikamenten ist die Behandlung von erektiler Dysfunktion stark vereinfacht worden. Der Wirkstoff Vardenafil hat sich als sehr wirksam und gut verträglich erwiesen.
In einer groß angelegten Studie wurde die Wirksamkeit und die Akzeptanz des Wirkstoffes untersucht. Die Standarddosis lag bei 10 mg während der Studie. Bei einigen Patienten reichte die Minimaldosis von 5 mg vollkommen aus, wenige andere mussten auf 20 mg erhöht werden. Das Medikament wurde mit einem Placebo verglichen und erwies sich in allen Belangen als deutlich wirksamer.

Neun von zehn Patienten berichteten nach Ablauf der Studie von einer verbesserten erektilen Funktion. Zudem wurde herausgefunden, dass Levitra ein sehr Wirkungsarmes Medikament ist. Somit kommt man zu dem Entschluss, dass Levitra sich als Medikament zur Behandlung erektiler Dysfunktion eignet.

levitra bestellen

Jetzt Levitra bestellen

5. Welche Risiken sind mit Levitra verbunden?

Kontraindikatoren:

  • Einnahme anderer Potenzmittel
  • Einnahme von Medikamenten gegen Herzprobleme

Wechselwirkungen:

  • Eine vermischte Einnahme verschiedener Potenzmittel sollte unterlassen werden

Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Gesichtsröte
  • Müdigkeit
  • schmerzende Dauererektion
  • Herzrhythmusstörung
  • verstopfte bzw. laufende Nase
  • Verdauungsstörungen
  • Sehstörungen

Die meisten Nebenwirkungen klingen nach einiger Zeit wieder ab, sollte dies nicht der Fall sein, ist ein Arzt zu konsultieren und die Anwendung des Medikamentes unverzüglich abzubrechen.

Schwangerschaft:
Das Medikament ist nicht dafür geeignet, von Frauen eingenommen zu werden. Die Nebenwirkungen bei Frauen sind unberechenbar. Die Einnahme dieses Medikaments ist jedoch nicht bedenklich, wenn der Partner schwanger ist.

Alkohol:
Auf Alkohol sollte während der Behandlung verzichtet werden, da dieser eine Erektionsstörung verschlimmern kann.

Straßenverkehr:
Da nach der Einnahme Nebenwirkungen auftreten können ist es ratsam, 2 – 3 Stunden nicht am Straßenverkehr teilzunehmen. Das Bedienen von schweren Maschinen sollte ebenfalls zunächst unterlassen werden.

6. Aufbewahrung und Entsorgung

Levitra muss trocken und kühl gelagert werden. Direkte Sonneneinstrahlungen sollten vermieden werden. Die leere Verpackung kann mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden. Hier kann Levitra rezeptfrei bestellt werden.


Levitra informationen »