Caverject Rezeptfrei

caverject rezeptfrei kaufenAktiver Wirkstoff: Alprostadil
Arzneimittelgruppe: Behandlung erektiler Dysfunktion

1. Was ist Caverject?

Caverject ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion, einer Erektionsstörung oder auch Impotenz genannt. Dieses Leiden zeichnet sich dadurch aus, dass der Mann nicht mehr selbstständig in der Lage ist eine Erektion zu bekommen. Der Penis ist nicht hart genug um den Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Caverject beinhaltet den aktiven Wirkstoff Alprostadil und ist in den Varianten 10 mcg/ml und 20 mcg/ml erhältlich. Das Pharmaunternehmen Pfizer vertreibt dieses Medikament.

2. Wie wird Caverject angewendet?

Caverject besteht aus zwei verschiedenen Substanzen, die miteinander vermischt werden müssen um das Medikament in den Penis injizieren zu können. Zum einen beinhaltet die Packung ein Pulver und zum anderen ein Lösungsmittel. Diese Substanzen müssen vermischt werden und anschließend mit einer Spritze aufgezogen werden. Das Gemisch muss gut geschüttelt werden, damit sich das Pulver nicht am Boden absetzen kann.

Das Mittel wird in die Schwellkörper im Penis injiziert. Nach etwa 5 – 10 Minuten ist eine Erektion dann möglich. Dieses Potenzmittel sollte maximal 1 mal täglich angewendet werden und nicht häufiger als 3 mal pro Woche. Es sollte auf eine fettarme Ernährung geachtet werden, damit kein Verzug in der Wirkung eintritt. Von Alkohol sollte abgesehen werden, da dieser die Wirkung des Medikamentes beeinträchtigen kann. Das Medikament ist nicht für die orale Einnahme gedacht.

Online Apotheke Dosierung Preis (inkl. Konsultation)
Dokteronline.com Ab Caverject 5mcg/ml (1injection) Ab € 55,00

3. Wie wirkt Caverject?

Die Wirkung von Caverject tritt nach ungefähr 5 – 10 Minuten ein und hält 30 – 60 Minuten.
Wenn die Blutgefäße in dem Penis nicht mehr genügend Blut in die Schwellkörper fließen lässt, ist es nicht möglich eine Erektion zu erhalten. Der Wirkstoff in Caverject, Alprostadil, sorgt dafür, dass sich die Gefäßwände entspannen, eine ausreichende Durchblutung gegeben ist und der Penis wieder hart werden kann. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Mann auch sexuell stimuliert ist. Ansonsten zeigt das Medikament keine Wirkung. Dies soll verhindern, dass der Mann eine Dauererektion hat.

Besonders bei Medikamenten, die mit Hilfe einer Spritze verabreicht werden, ist eine korrekte und sichere Anwendung wichtig. Daher sollte bei Fragen immer ein Arzt kontaktiert werden. Bei falscher Anwendung riskiert man Schädigungen der Schwellkörper, was langwierige Folgen mit sich tragen kann.

4. Welchen Nutzen hat Caverject in Studien gezeigt?

Es liegen keine öffentlichen Studien zu dem Handelsnamen Caverject vor, der Wirkstoff Alprostadil jedoch wurde untersucht. Es wurden Männer im Alter von 18 bis 75 Jahren während der Behandlung beobachtet. Der behandelnde Arzt hat zunächst eine konkrete Einweisung in das Medikament gegeben. Anschließend mussten sich die Patienten das Medikament selbstständig in den Penis injizieren um zeitgleich zu testen, ob eine selbstständige Behandlung im Bereich des möglichen ist.

Die Männer hatten verschiedene Ausmaße einer erektilen Dysfunktion, wurden zu Beginn der Studie jedoch einheitlich mit 10 mcg/ml behandelt. In einigen Fällen musste die Dosis erhöht werden, da bei diesen Patienten eine venös bedingte erektile Dysfunktion vorlag. Die Studie hat gezeigt, dass sich das Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen eignet.

caverject bestellen

Jetzt Caverject bestellen

5. Welche Risiken sind mit Caverject verbunden?

Kontraindikatoren:

  • Einnahme anderer Potenzmittel
  • Einnahme von Medikamenten gegen Herzprobleme
  • Schlaganfall oder Herzinfarkt in den letzten sechs Monaten
  • niedriger Blutdruck

Wechselwirkungen:

  • Einnahme von Medikamenten gegen Herzprobleme
  • Blutdrucksenkende Medikamente

Nebenwirkungen:

  • Entzündung der Haut
  • Muskelkrämpfe
  • Vermehrung des Bindegewebes im Penis
  • verlängerte Erektion (bis zu 4 Stunden)
  • Blutergüsse
  • Hautblutung an Injektionsstelle
  • Pilzinfektion
  • Empfindlichkeit des Penises
  • Taubheitsgefühl im Penis
  • Kopfschmerzen
  • Ohnmacht
  • Pupillenerweiterung
  • Herzrhythmusstörung
  • Verhärtung des Penises

Die meisten Nebenwirkungen klingen nach einiger Zeit wieder ab, sollte dies nicht der Fall sein, ist ein Arzt zu konsultieren und die Anwendung des Medikamentes unverzüglich abzubrechen.

Schwangerschaft:
Das Medikament ist nicht zur Einnahme für Frauen gedacht. Zur Sicherheit sollte beim Geschlechtsverkehr mit der schwangeren Partnerin ein Kondom verwendet werden, damit sich der Wirkstoff nicht übertragen kann.

Alkohol:
Auf Alkohol sollte während der Behandlung verzichtet werden, da dieser die Erektion einschränken kann.

Straßenverkehr:
Zunächst sollte nicht am Straßenverkehr teilgenommen werden, da 2 – 3 Stunden nach der Einnahme noch Nebenwirkungen eintreten können.

6. Aufbewahrung und Entsorgung

Das Medikament sollte kühl und trocken gelagert werden. Um Caverject zu entsorgen, sollten die mitgelieferten Schutzkappen aufgehoben werden. Die Utensilien sollten wieder mit den Schutzkappen versehen werden. Anschließend kann die Verpackung entsorgt werden. Caverject kann hier rezeptfrei erworben werden.


Caverject informationen »